Orangenkalcit

Calcitzwilling Quelle: Wikipedia
Calcitzwilling
Quelle: Wikipedia

Gib mir Stimme und Gedichte, einen Schimmer von dem Licht, das in diesem Steinstück lebt. Helles Glück aus Mexico, Wort in einer anderen Sprache. Richtig verwendet, sagt es alles oder nichts. Ich fands im Schatten einer Kathedrale, die längst abgerissen war. – Richtig verschwiegen, wird es den Schleier entfernen und dein Gesicht beleuchten, die Augenfarbe vor aller Zeit. Überall, mit jedem Schritt, fängt Mexico an.

Ralf Rothmann, aus: Gebet in Ruinen

Mit der Brille auf der Nase

Hab mich im Griff
daß es wehtut, Baby
verirre mich selten
in tiefen Gefühlen
brauch alle Kraft
um bei Kräften zu bleiben
brauch jede Nacht
um im Trüben zu wühlen
bin für die Liebe verloren.
Das Tier in mir
hat Schlappohren.

Ralf Rothmann

Restherz

Kein Geld für Pleiten,
kaum Zeit für Glück,
ich lebe so panisch gern.
Verdunkeln mich auch die Motoren der Sonne,
scheint auch der Mond auf Bullen und Blut:
aushalten. Das Ende vor Augen
Anfänge machen,
gepanzert mit Verwundbarkeit,
bis an die Zähne bewaffnet mit Angst.

Ralf Rothmann, aus „Kratzer und andere Gedichte“