Also – gut, du willst den Dichter geben

Also – gut, du willst den Dichter geben.
Praktisch von den eigenen Seufzern leben,
dem Gefühl, daß du nicht hergehörst:
Sitzenbleiber oder Eckensteher:
Mitempfindende, ich bitte euch, rückt näher,
ladies first –

Ungesegnet in die Zeit hinein zu handeln,
Wörter, die sich noch im Mund verwandeln,
bis sich alles schließlich widerspricht –
Keine Schwerter schmieden,
keine Körner mahlen –
Heavens, wer gewinnt die nächsten Wahlen?
Nichts von alledem – bis daß die Muse spricht:
Feierabend!
Das Gedicht ist dicht.

Peter Rühmkorf

Deutschlandfunk – Lyrikkalender

Advertisements