Vaterunser

Vater unser der du bist im Himmel
Und alle möglichen Probleme hast
Und mit deiner gerunzelten Stirn
Wie ein x-beliebiger Normalbürger aussiehst
Gedenke unserer bitte nicht mehr.

Es ist uns klar daß du leidest
Weil du die Dinge nicht in der Hand hast.

Wir wissen daß der Teufel dich nicht in Ruhe läßt
Und das von dir Aufgebaute zunichte macht.

Er lacht dich aus
Aber wir weinen mit dir.

Vater unser der du bist wo du bist
Umgeben von untreuen Engeln
Eindringlich bitten wir dich
unseretwillen nicht mehr zu leiden.
Du solltest berücksichtigen
Daß die Götter nicht unfehlbar sind
Und daß wir alles vergeben.

Nicanor Parra

Quelle: Johannes Beilharz