Sinn seiner Abwesenheit

Wenn ich mich traue,
zu schauen und zu sagen,
dann wegen seines Schattens,
der ganz sanft verbunden ist
mit meinem Namen,
dort, fern
im Regen,
in meinem Erinnern
durch sein Antlitz,
das in meinem Gedicht glüht
und auf wunderbare Weise
einen Duft
nach geliebtem, doch verschwundenem Antlitz verströmt.

Alejandra Pizarnik

Quelle: Fixpoetry