I confess

Unter Birgits Sätzen & Schätzen findet sich die Kategorie Verschämte Lektüren. Ich gebe zu, ich war damals in der Tat zu verschämt, mich zur Lektüre von Diana Gabaldons Highland-Saga zu bekennen. Jetzt fiel sie mir wieder ein, weil in Brenda Hills Gedicht „An effort to step into morning“ die Libellen erwähnt werden, dragonflies / frantic in their amber / coats. So lautet nämlich der Titel des ersten Bandes besagter Saga: Dragonfly in Amber.

Nun gibt es nicht nur verschämte Lektüren sondern auch unsäglich verschämte Lieder,  Stücke, die ich nur im stillen Kämmerlein höre, weil sie mir unsagbar peinlich sind.

Ich war nie ein Fan von Patrick Swayze, deshalb ist es vermutlich die Zeile „Just a fool to believe I have anything she needs“, die mich insgeheim zu Tränen rührt. Die Tage bin ich gleich zweimal hintereinander zu Dirty Dancing versumpft, und das nur weil ich den Film einmal mit meinem Erstgeborenen im Arm gesehen habe. Nach dem Stillen war er so tief und fest eingeschlafen, dass ich mich nicht mehr zu bewegen wagte. Wie es dazu kam, dass plötzlich der Fernseher lief und dieser unsäglich verschämte Film dazu, das weiß ich nicht mehr. Jedenfalls beschert er mir jedesmal einen sehr sentimentalen Flashback.

So. Jetzt ist es raus. Und wer seine verschämten Lieder mit mir teilen will, in welcher Form auch immer, ist herzlich willkommen. Ich freue mich.

Advertisements