Smoke

Der Verkäufer eines Tabakwarenladens in Brooklyn ist Dreh- und Angelpunkt einer Vielzahl von Geschichten über Freundschaften, Güte und solidarisches Handeln. Keine große Filmerzählung, sondern wundervoll gereihte Miniaturen, die sich in einem entspannten Rhythmus zur Einheit fügen. Das fabelhafte Buch, die kongeniale Inszenierung und die exzellenten Darsteller lassen den zauberhaften Film zu einem selten gewordenen Erlebnis werden, das lange nachhallt.

Kinotipp der katholischen Filmkritik; vgl. auch „Blue in the Face“

Smoke

Originaltitel: SMOKE, Verweistitel: Smoke – Raucher unter sich

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1994
Produktionsfirma: Miramax
Länge: 112 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstaufführung: 19.10.1995/27.3.1996 Video/11.6.1999 DVD
DVD-Anbieter: Kinowelt (16:9, 1.66:1, DS engl./dt.)

Darsteller: Harvey Keitel (Auggie Wren), William Hurt (Paul Benjamin), Harold Perrineau (Rashid Cole), Forest Whitaker(Cyrus Cole), Stockard Channing (Ruby McNutt), Victor Argo; Produzent: Greg Johnson, Peter Newman, Hisami Kuroiwa, Kenzo Horikoshi; Regie: Wayne Wang, Paul Auster; Drehbuch: Paul Auster; Kamera: Adam Holender; Musik: Rachel Portman; Schnitt: Maysie Hoy; Vorlage: Paul Auster

Auszeichnungen

Berlin (1995, Spezialpreis der Jury (Silberner Bär) – Wayne Wang), Berlin (1995, Spezialpreis der Jury (Silberner Bär) – Paul Auster)

Quelle: Filmlexikon

Advertisements