Elegy…

…oder die Kunst zu lieben

Originaltitel: ELEGY

Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2008
Produktionsfirma: Lakeshore Ent.
Länge: 112 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 14.8.2008/28.7.2011 ARD

Darsteller: Penélope Cruz (Consuela Castillo), Ben Kingsley (David Kepesh), Dennis Hopper (George O’Hearn), Peter Sarsgaard (Kenneth Kepesh), Patricia Clarkson (Carolyn), Deborah Harry (Amy O’Hearn), Chelah Horsdal (Susan Reese), Charlie Rose (Charlie Rose), Sonja Bennett (Beth), Kris Pope (Consuelas Bruder); Produzent: Andre Lamal, Gary Lucchesi, Tom Rosenberg; Regie: Isabel Coixet; Drehbuch: Nicholas Meyer; Kamera: Jean-Claude Larrieu; Schnitt: Amy E. Duddleston; Vorlage: Philip Roth, Tim Roth

Inhalt

Ein gealterter Literaturprofessor, der feste Bindungen bislang immer vermied, verliebt sich in eine seiner Studentinnen, eine Exil-Kubanerin. Die beiden werden ein Paar, doch die widersprüchliche Haltung des Mannes, die zwischen besitzergreifender Eifersucht und der Scheu, sich ganz auf diese Liebe einzulassen, schwankt, droht die Beziehung zu zerstören. Verfilmung eines Romans von Philip Roth, die mit hervorragenden Darstellern glänzt. Deren Leistungen werden durch die erdrückende Bedeutungsschwere der elegischen Inszenierung, unnötige Überhöhungen und eine dick auftragende Filmmusik jedoch oft unterwandert.

Quelle: Filmlexikon

Advertisements