Krieg der Sterne

Ich glaub‘, ich hab’s kapiert:

Im sechsten und bislang letzten Teil der Saga, „Die Rückkehr der Jedi“, kehren diese in Gestalt des zu ihrem Ritter ausgebildeten Luke Skywalker zurück. Am Ende kommt es nämlich zum alles entscheidenden Kampf zwischen Luke und seinem von der dunklen Seite der Macht verführten Vater Anakin Skywalker aka Darth Vader.

George Lukas erklärt das so:

„Anakin wird von der dunklen Seite verführt und zerstört dabei wiederum das Gleichgewicht der Galaxie, dennoch ist er als Darth Vader – und auch als Anakin – der Charakter, der den Imperator vernichtet. Die Problematik der Geschichte, die Prophezeiung und Qui-Gons Vermutung hat sich erfüllt – Anakin ist der Auserwählte und bringt letztendlich durch sein eigenes Opfer den Frieden. Luke konnte den Imperator nicht selbst vernichten, aber er konnte Anakin dazu bringen, sich sein eigenes Leben vor Augen zu führen und den Imperator zu töten.“

Darth Vader wirft den Imperator aka Senator bzw. Kanzler, später Imperator Palpatine oder auch Darth Sidious genannt übrigens in den Reaktorschacht des zweiten Todessterns. Und wenn er nicht wirklich gestorben ist, geistert er dort noch heute.

Das schreit doch förmlich nach einer Fortsetzung, oder?


Advertisements