On Photography

A photograph is not only an image (as a painting is an image), an interpretation of the real; it is also a trace, something directly stenciled off the real, like a footprint or a death mask.

Susan Sontag, „On Photography“

Über Fotografie

Fotografieren heißt Bedeutung verleihen. Es gibt wahrscheinlich kein Sujet, das nicht verschönt werden kann; und überdies gibt es keine Möglichkeit, die allen Fotografien eigene Tendenz, ihren Sujets Wert zu verleihen, zu unterdrücken.

Susan Sontag, „Über Fotografie“

Edward Jean Steichen, „Milk Bottles, Spring, New York , 1915“

Über Fotografie

Deine Fotografie ist für jeden, der wirklich sehen kann, ein Dokument deines Lebens. Du kannst die Lebensweise anderer Menschen betrachten und dich von ihr beeinflussen lassen, du kannst sie sogar dazu benützen, deine eigene zu finden, aber irgendwann mußt du dich davon freimachen. Das hat Nietzsche gemeint, als er sagte: „Ich habe gerade Schopenhauer gelesen, jetzt muß ich ihn wieder loswerden.“ Er wußte, wie heimtückisch die Lebensauffassung anderer, vor allem derer, die über das mächtige Instrument profunder Erfahrung verfügen, werden kann, wenn man sie zwischen sich selbst und die eigene Perspektive geraten läßt.

Paul Strand

zitiert aus Susan Sontag, „Über Fotografie“