Wer entrinnt?

Quis evadet?
Hendrick Goltzius, „Wer entrinnt?“ (1594)

 Amor und der Schädel.

Alter Buchzierrat.

Auf der Menschheit Haupt hat im Hohne

Sich Amor gesetzt,

Und der Freche, der auf seinem Throne

Sich lachend ergetzt,

Läßt schillernde Kugeln steigen

Hinauf in die Luft,

Zu erreichen der Welten Reigen

Im blauenden Duft,

Der Lichtball schwebt, sich beschwingend,

In endlosen Raum,

Birst und haucht seine Seele verklingend,

Wie goldenen Traum,

Nun hör bei den schwebenden Blasen

Den Schädel ich flehn:

Dieses Spieles grausames Rasen,

Wie lang soll es gehn?

Das, was dein Mund, dein verruchter,

Im Spiele vertut,

Mein Hirn ist’s, Mörder, verfluchter!

Mein Fleisch und mein Blut!

Charles Baudelaire, aus: „Les Fleurs du Mal“, Kapitel 142, „Blumen des Bösen“

(übertragen von Wolf von Kalckreuth)

Advertisements