Die weiße Schlange

Alsbald ward er hinaus ans Meer geführt und vor seinen Augen ein goldener Ring hinein geworfen. Dann hieß ihn der König diesen Ring aus dem Meeresgrund wieder hervorzuholen, und fügte hinzu „wenn du ohne ihn wieder in die Höhe kommst, so wirst du immer aufs neue hinab gestürzt, bis du in den Wellen umkommst.“ Alle bedauerten den schönen Jüngling und ließen ihn dann einsam am Meere zurück. Er stand am Ufer und überlegte was er wohl tun sollte, da sah er auf einmal drei Fische daher schwimmen, und es waren keine anderen, als jene, welchen er das Leben gerettet hatte. Der mittelste hielt eine Muschel im Munde, die er an den Strand zu den Füßen des Jünglings hinlegte, und als dieser sie aufhob und öffnete, so lag der Goldring darin.

Brüder Grimm, Kinder- und Hausmärchen („Die weiße Schlange“)

Arthur Rackham ‘The White Snake’From Snowdrop & other tales / by the Brothers Grimm ; illus. by Arthur Rackham. (New York Dutton 1920)
Arthur Rackham ‘The White Snake’
From Snowdrop & other tales / by the Brothers Grimm ; illus. by Arthur Rackham. (New York Dutton 1920)
Rie Cramer ~ Grimm's Fairy Tales ~ 1927The White Snake
Rie Cramer ~ Grimm’s Fairy Tales ~ 1927
The White Snake

Die Goldkinder

Eines Tages kam er in ein Dorf, darin sah er ein Mädchen, das war so schön, dass er nicht glaubte es könnte ein schöneres auf der Welt sein. Und weil er eine so große Liebe zu ihm empfand, so gieng er zu ihm und sagte „ich habe dich von ganzem Herzen lieb, willst du meine Frau werden?“ Er gefiel aber auch dem Mädchen so sehr, dass es einwilligte und sprach „ja, ich will deine Frau werden und dir treu sein mein Lebelang.“ Nun hielten sie Hochzeit zusammen, und als sie eben in der größten Freude waren, kam der Vater der Braut heim, und als er sah dass seine Tochter Hochzeit machte, verwunderte er sich und sprach „wo ist der Bräutigam?“ Sie zeigten ihm das Goldkind, das hatte aber noch seine Bärenfelle um. Da sprach der Vater zornig „nimmermehr soll ein Bärenhäuter meine Tochter haben“, und wollte ihn ermorden…

Brüder Grimm, Kinder und Hausmärchen („Die Goldkinder“)

Rie Cramer ~ Grimm's Fairy Tales ~ 1927The Gold-Children
Rie Cramer ~ Grimm’s Fairy Tales ~ 1927
The Gold-Children