Der Frieder und das Catherlieschen

Es war ein Mann, der hieß Frieder, und seine Frau, die hieß Catherlieschen, die hatten einander geheiratet und lebten zusammen als junge Eheleute. Eines Tages sprach der Frieder „ich will jetzt zu Acker, Catherlieschen, wann ich wiederkomme, muss etwas Gebratenes auf dem Tisch stehen für den Hunger, und ein frischer Trunk dabei für den Durst.“ „Geh nur, Friederchen“, antwortete die Catherlies, „geh nur, will dir’s schon recht machen…“

Brüder Grimm, Kinder- und Hausmärchen („Der Frieder und das Catherlieschen“)

Maurice Sendak, "Der Frieder und das Catherlieschen"
Maurice Sendak, „Der Frieder und das Catherlieschen“