Der Tod ist die Kurve an einer Straße

Abbas Kiarostami (* 2. Juni 1940 in Teheran; † 4. Juli 2016 in Paris)

Der Tod ist die Kurve an einer Straße. / Das Sterben entrückt nur dem sehenden Sinn. / Lausch ich, hör ich deine Schritte / Dasein wie ich selber bin.

Die Erde ist aus Himmel geschaffen. / Die Lüge hat kein Geheg. / Niemand ging jemals verloren. / Alles ist Wahrheit und Weg.

Fernando Pessoa

Advertisements

4 Gedanken zu “Der Tod ist die Kurve an einer Straße

  1. Schönes Gedicht! Gestutzt, weil nicht verstanden, habe ich bei „Geheg“. Schaut man in den portugisischen Text, sieht man, dass dort „ninho“ steht – das ist gar nicht so poetisch, sondern heißt einfach „Nest“: So verstehe ich’s besser.

    1. Ja, immer diese Entscheidung, was man tut, damit es sich reimt, in der Übersetzung. Überhaupt die Übersetzungen, was dabei verloren gehen kann, aber auch wie manchmal wunderbar Neues daraus entstehen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s