Der einsame Engel

Auf dem Fensterbrett brannte eine dicke weiße Kerze, die er jeden Abend dorthin stellte. Er sprach nicht darüber, doch ich war mir sicher, dass er die Kerze wegen meiner Mutter anzündete. Damit sie uns von der anderen Welt aus sehen konnte.

Friedrich Ani, „Der einsame Engel“

Advertisements

5 Gedanken zu “Der einsame Engel

  1. Vielleicht ein wenig off-topic, aber kommt mir so in den Sinn, obwohl es zur Jahreszeit gar nicht passt:

    Unsere Chanukkalichter werden ins Fenster gestellt – um daran zu erinnern, dass das jüdische Volk wieder unbehelligt seine Traditionen wahren kann, sie stehen für Frieden in der Öffentlichkeit. Darum stehen sie auch immer so, dass sie möglichst gut von anderen gesehen werden können…

    1. Das ist ein sehr schöner Gedanke, der ja nicht ausschließt, sie auch für all jene leuchten zu lassen, die es nicht erleben durften, dass dies wieder möglich ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s