Ausgefüllte Leerzeit

Karl-Heinz Schindler, "Siesta am Märchenbrunnen" (Berlin-Friedrichshain, 30. Juli 1980)
Karl-Heinz Schindler, „Siesta am Märchenbrunnen“ (Berlin-Friedrichshain, 30. Juli 1980)

„Ich bin noch überzeugter als vor zehn Jahren von der einzigartigen Qualität des Mittagsschlafs, dieses kristallinen Moments mitten am Tage, dieses subtilen Verschwimmens der Zeitlichkeit, dieses unvergleichlichen Gefühls vollkommener Freiheit. Jetzt höre ich auf mit dieser Plapperei, denn es ist Zeit für eine Siesta. Wie sollte man Nein sagen, wie widerstehen? Und vor allem: Warum sollte man? Die Siesta hat überhaupt keine rationale, logische, ordentliche Begründung nötig. (…) Sie ist eine ganz und gar ausgefüllte Leerzeit.“

Thierry Paquot, „Die Kunst des Mittagsschlaf“

Advertisements

5 Gedanken zu “Ausgefüllte Leerzeit

  1. oh es gibt wunderbar rationale und logische gründe für einen gesunden mittagsschlaf, sage ich mal ganz objektiv und sachlich als leidenschatliche siesta-ristin 🙂
    es gibt einen ganzen haufen wissenschaftlicher untersuchungen über die geringeren fehlerraten nach einem kleinen mittagsschläfchen, aber das ist dem dichter natürlich völlig egal 🙂

  2. Wunderbar. „Die Siesta hat überhaupt keine rationale, logische, ordentliche Begründung nötig.“ Genau so: Müde sein, hinlegen und für sich sein. Sie hat es eben nicht „nötig“. Sie kommt und geht, wann sie will. Versucht der Sachzwang die zu verscheuchen, wird sie sich in der Tat etwas zurücknehemen. Zur Tarnung. Ausrotten läßt sie sich nicht 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s