Der große Gatsby

American actors Mia Farrow, as Daisy Buchanan, and Robert Redford, as Jay Gatsby, reach for one another across a room in a scene from 'The Great Gatsby,' based on the novel by F. Scott Fitzgerald and directed by Jack Clayton, 1974.
American actors Mia Farrow, as Daisy Buchanan, and Robert Redford, as Jay Gatsby, reach for one another across a room in a scene from ‚The Great Gatsby,‘ based on the novel by F. Scott Fitzgerald and directed by Jack Clayton, 1974.

„Wenn der Nebel nicht wäre, könnten wir auf der anderen Seite der Bucht euer Haus sehen“, sagte Gatsby. „Am Ende eures Stegs leuchtet die ganze Nacht über ein grünes Licht.“

Daisy schob plötzlich ihren Arm unter seinen, doch Gatsby sann offenbar noch über das nach, was er eben gesagt hatte. Vielleicht dämmerte ihm, dass die ungeheure Bedeutung dieses Lichts jetzt für immer dahin war. Gemessen an der enormen Distanz, die ihn von Daisy getrennt hatte, war das Licht ihr so nah gewesen, dass es sie fast zu berühren schien; es schien ihr so nah zu sein wie ein Stern dem Mond. Jetzt hatte es sich in ein grünes Licht an einem Steg zurückverwandelt. Seine Sammlung verzauberter Gegenstände war um ein Stück kleiner geworden.

Irgendwann ging ich zu den beiden hinüber, um mich zu verabschieden, und sah, dass der Ausdruck von Verwirrung in Gatsbys Gesicht zurückgekehrt war, als ob er leise an dem Glück, das er empfand, zu zweifeln begänne. Nahezu fünf Jahre! Selbst an jenem Nachmittag muss es Augenblicke gegeben haben, in denen Daisy hinter seine Träume zurückfiel – nicht durch ihre Schuld, sondern weil seine Illusion so kolossal lebendig gewesen war. Sie ging über Daisy, ja eigentlich über alles hinaus. Er hatte sich ihr voll schöpferischer Leidenschaft anheimgegeben und immer noch etwas hinzugefügt, sie mit jeder leuchtenden Feder ausgeschmückt, die ihm über den Weg schwebte. Kein Feuer und kein noch so frischer Wind vermag es mit dem aufzunehmen, was ein Mann in seinem gespenstischen Herzen bewahrt.

F. Scott  Fitzgerald, „Der große Gatsby“

Advertisements

9 Gedanken zu “Der große Gatsby

      1. Danke dir sehr! Schöpferische Leidenschaft ist eine sehr gelungene Übersetzung. Ich habe Fitzgerald im Original gelesen, aber da ich mit einem Übersetzer zusammenleben, bin ich mir immer sehr bewusst darüber, was für eine Leistung das Übersetzen ist.
        Ich las mal, dass drei chinesische Übersetzer/innen von Finnegans Wake verrückt geworden oder verschwunden sind bevor das Buch in China nach Jahrzehnten erscheinen konnte.

        1. Du hast mich zum Wiederlesen von Fitzgerald animiert (vielleicht das falsche Wort..;-), worüber ich gerade sehr froh bin. Dieser Gatsby ist so ein konzentriertes, hochpoetisches, tieftraurig-schönes Stück Literatur… zum Niederknien Sätze wie diese: „Wenn die graue Teestunde anbrach, gab es immer Räume, die unentwegt in diesem leichten, süßen Fieber erschauerten, und frische Gesichter wurden hierhin und dorthin geweht wie von traurigen Hörnern über den Boden geblasene Rosenblüten.“ („At the gray tea hour there were always rooms that throbbed incessantly with this low, sweet fever, while fresh faces drifted here and there like rose petals blown by the sad horns around the floor.“)

          1. Ach, ach! Jetzt drängt es mich dazu, den Roman unverzüglich aus dem Regal zu reißen und ihn ebenfalls nochmals zu lesen. Ich glaube, es wäre das dritte Mal. Fitzgeralds Briefe sind übrigens auch sehr lesenswert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s