This bitter earth, well, what a fruit it bears VI

Between a finger and a thumb lies the corner of our world, the intimate space of our being. The distance with which we measure the substance of our past.

Alexandra Serrano

Advertisements

9 Gedanken zu “This bitter earth, well, what a fruit it bears VI

  1. ja, die farbe, dieses erdfeuerorange, das ist pure kraft. bemerkenswert auch die position der gekämmten: sie gibt sich hin (so seh ich es), das zimmer ist von der aus ihrem haar strömenden energie erfüllt – und die ruhe und konzentration in der bewegung der kämmenden, die sich ganz auf ihr tun einlässt. und in dem serrano bild sind die farbtöne des degas aufgenommen und weiter entwickelt … haare sind etwas besonderes, unbedingt, und kämmen, gekämmtwerden auch: wie oft geschieht das einem, wie oft tut man es an einem anderen menschen …? liebe grüße!
    (musste noch einmal hierher zurück kommen …)

    1. Das freut mich, liebe Pega! Eine Woche bevor mein Lebensgefährte gestorben ist, schnitt ich ihm die Haare. Es war das erste Mal überhaupt, dass ich mich mit einer Schere an den Kopf eines Menschen wagen musste, und es gehört zum Intimsten, das ich jemals erlebt habe. Ich denke täglich daran. Danke vielmals für den schönen Kommentar. Er hat mich bereichert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s