Dort, in der Enge unserer Gedanken…

Nun könnte jemand einwenden, die Augen der jungen Frau seien geschlossen und deswegen könne sie nicht für den Betrachter stehen. Das ist richtig; aber ist nicht auch richtig, daß wir genau wissen, was wir sehen, wenn wir uns von dem, was sich vor uns befindet, ab- und den Blick nach innen wenden? Dort, in der Enge unserer Gedanken, werden die Bilder festgehalten und werden am Ende zu einem Teil unseres Wissens von der Welt.

Mark Strand, „Über Gemälde von Edward Hopper“

Advertisements

2 Gedanken zu “Dort, in der Enge unserer Gedanken…

  1. (in der enge der gedanken finden die verknüpfungen statt, entstehen ordnungen, cluster. wenn sie aufbrechen, zerfallen, sprechen die bilder nicht mehr, die welt wird un-be-greif-lich …)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s