Ein Stammbaum

Willy Ronis, "Vincent" (1945)
Willy Ronis, „Vincent, 5 ans“ (1945)

Abgesehen von meinem Bruder Rudy, seinem Tod, betrifft mich, glaube ich, nichts wirklich von allem, was ich hier erzähle. Ich schreibe diese Seiten so, wie man ein Protokoll oder einen Lebenslauf verfaßt, aus dokumentarischen Gründen und wahrscheinlich auch, um einen Schlußstrich zu ziehen unter ein Leben, das nicht meines war. Es handelt sich nur um eine dünne Schicht von Fakten und Gesten. Ich habe nichts zu bekennen, nichts zu erhellen, und ich verspüre keinerlei Neigung zu Introspektion und Gewissenserforschung. Im Gegenteil, je dunkler und geheimnisvoller die Dinge bleiben, desto mehr haben sie mich immer interessiert. Ja, ich versuche ein Geheimnis sogar in etwas zu finden, was gar keines hatte. Die Ereignisse, von denen ich bis zu meinem einundzwanzigsten Lebensjahr berichten werde, habe ich als Rückprojektion erlebt – jenes Verfahren, das darin besteht, im Hintergrund Landschaften vorüberziehen zu lassen, während die Darsteller reglos auf der Studiobühne verharren. Ich möchte dieses Gefühl, das viele andere vor mir empfunden haben, in Worten ausdrücken: alles zog vorüber wie bei einer Rückprojektion, und ich konnte mein Leben noch nicht leben.

Patrick Modiano, „Ein Stammbaum“

Advertisements

9 Gedanken zu “Ein Stammbaum

      1. ich will alles von dem lesen und danach schreibe ich einen roman der in gießen spielt, mit cafes die es nie gegeben hat und geschichten die sich erinnern, an eine welt vor dieser welt

    1. Ich lese chronologisch nach hinten, d. h. mein Erstling war also sein letztes, Gräser der Nacht. Der Stammbaum ist autobiographisch und bis jetzt eine ziemlich sperrige Ansammlung von, wie er selbst schreibt, Zahlen Daten Fakten. Von den dreien davor hat mir persönlich am besten Der Horizont gefallen. Aber wenn Du auf das Urteil des Literaturkritikers Andreas Isenschmid vertrauen willst, fängst Du mit Dora Bruder an und bist dann süchtig..;-) – Du hast die Wahl, Martin. Bei Wikipedia findest Du die Liste mit allen Veröffentlichungen in deutscher Übersetzung. Ich hoffe, in jedem Fall zu erfahren, welchen Eindruck er bei Dir hinterlassen haben wird!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s