Die Hure Babylon

Ja – durch die Tore deiner Werke schreitet kein Messias.
In deinen dampfenden Grotten pfeifen
immer weniger Dämonen
und kleiner wird die Zahl der Gnome,
die sich (erblindete Tiere) beugen,
heben
und abermals beugen,
gereiht an schwarzen Bächen,
darauf Skelette treiben:

Ja – Gebeine von ausgestorbenen,
gefallenen Kreaturen;
und draußen
im modrigen Dickicht der Straßen irren
Gespenster in schmutzigen Gewändern
aus Nylon und Wolle
umher,
als sei noch etwas Wärme
bei öligen Lappen
und Zuflucht in Ruinen,
bevor sie zusammenfallen.

Paul-Henri Campbell

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s