Vielleicht Esther

Mein Vater, ein Kriegskind, ein Angehöriger des auserwählten Volkes, das in seiner Stadt Kiew, vor allem aber in Polen, fast vollzählig ermordet worden war, trauerte großherzig um Polen – der Kanal, der Warschauer Aufstand, die polnischen Teilungen, Katyn. Die polnische Tragödie schmerzte ihn, als dürfe er das Eigene nur im Schmerz der anderen erkennen, in einer Art Übersetzung. Den Gram zu hegen, den er in sich trug, wäre ihm unanständig vorgekommen. Vieler seiner Kiewer Freunde, die sich in den fünfziger, sechziger und späteren Jahren von Polen angezogen fühlten, waren jüdischer Herkunft, sie wussten über alles Bescheid, was in Polen passierte, auch über die Nachkriegszeit und den Umgang mit Überlebenden. Sie haben es den Polen niemals übel genommen, denn sie hatten das andere Polen im Herzen, und als ich meinen Vater fragte, wie es möglich sei, dass sie Polen so hingebungsvoll liebten, wenn Polen sie nicht liebte, sagte er, Liebe muss nicht erwidert werden.

Katja Petrowskaja, „Vielleicht Esther“

Advertisements

10 Gedanken zu “Vielleicht Esther

  1. Die tragische Liebe zwischen den Völkern, davon spricht auch Tabori in Thomas Braschs Film Der Passagier, daran musste ich sofort denken. Danke für das Zitat und die Erinnerung daran, dass dieses Buch lesenswert ist!

      1. Mich verbindet viel mit dem Film, ich habe lange über ihn nachgedacht und auch über ihn geschrieben. Ich glaube, er ist teilweise recht sperrig, aber dann wiederum: Toni Curtis!!! Thomas Brasch inspiriert mich immer wieder.

        1. Ich habe nachgelesen: Tony Curtis spricht Deutsch! Rechtschaffen sensationell vermutlich..;-) – Und ein Film muss schon sehr sperrig sein, dass ich ihn als sperrig empfinde…

          1. So viel Deutsch spricht er eigentlich nicht, aber er ist ganz toll in dem Film.
            Wenn du ihn mal gesehen hast und dich interessierst, schicke ich dir gern meinen Artikel dazu.
            Ich mag „sperrige“ Filme auch. Und Menschen, so wie Brasch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s