Ursus Maritimus

Tiere abzulichten ist Geduldsarbeit. Beim Betrachten eines solchen Bildes denkt man natürlich nicht an die vielen Stunden, die ein Fotograf auf der Lauer lag, bis der Wunschkandidat in Wunschpose geneigt war, seine Linse zu kreuzen. An die erfrorenen Zehen auch nicht, die es ihn gekostet haben mag. It was exhausting work, hour after hour staring at the ice, trying to find that white on white shape, erzählt Paul Souders, der 2013 alles abgeräumt hat, was es in diesem Metier zu gewinnen gibt. Mit einem Foto, das erst bei der Nachlese im stillen Kämmerlein seine Once-in-a-lifetime-Qualität entpuppte.

Es ist mir ein Greuel, wenn Tiere verniedlicht oder, schlimmer noch, als die besseren Menschen dargestellt werden. Ich mag auch keine erhobenen Zeigefinger. Von alledem ist Souders mythischer Schnappschuss eines Polarbären im Endlichen Eis meilenweit entfernt:

Polar Bear, Hudson Bay, Canada
Paul Souders, „Polar Bear hides while submerged at edge of melting ice floe on summer evening“
(Canada, Manitoba, Churchill, 2012)
Advertisements

6 Gedanken zu “Ursus Maritimus

  1. Ein stimmungsvolles Foto. Wenn dir solche Fotos gefallen, halte nach Laurent Schwebel Ausschau. Den hat man vor einem Jahr beim Versuch seine Ausrüstung zu stehlen in Buenos Aires heimtückisch ermordet. Bessere Tieraufnahmen habe ich kaum gesehen.
    Schöne Grüsse vom Schwarzen Berg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s