Ein Spiel und ein Zeitvertreib

An bestimmte Dinge erinnere ich mich sehr genau. Sie sind nur durch die Zeit ein wenig verfärbt, wie Münzen in den Taschen eines vergessenen Anzugs. Die meisten der Einzelheiten sind indessen längst verwandelt und umgestellt, um wieder andere hervorzubringen. Einige sind offensichtlich gefälscht; deshalb sind sie aber nicht weniger wichtig. Man verändert die Vergangenheit, um die Zukunft zu gestalten. Aber in dem Muster, das sich schließlich daraus ergibt und sich dann jeder weiteren Veränderung widersetzt, liegt eine echte Bedeutung. Denn es besteht die Gefahr, daß mir die ganze Geschichte unter den Händen auseinanderfällt wie eine alte Zeitung, wenn ich noch weiter versuche, Sinn in den Ablauf zu bringen. Und den Gedanken kann ich nicht ertragen. Die aus Myriaden von Einzelheiten bestehende Vergangenheit geht in uns ein und verschwindet. Aber in ihrem Innern liegen irgendwo hart wie Diamanten die Fragmente, die auch die Zeit nicht zersetzen kann. Hat man den Mut, die Vergangenheit durchzusieben und die Fragmente zu sammeln, entdeckt man den wahren Zusammenhang.

James Salter, „Ein Spiel und ein Zeitvertreib“

Advertisements

2 Gedanken zu “Ein Spiel und ein Zeitvertreib

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s